BLUTHOCHDRUCK

 

 

Bluthochdruck liegt vor, wenn mehrfach ein Blutdruck gemessen wird, der höher als 140/90mm Hg ist. Dadurch erhöht sich das Risiko an Langzeitschäden an diversen Organen, beispielsweise erhöht sich das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, um das Drei- bis Fünffache.

Problematisch ist, dass ein erhöhter Blutdruck oft unbemerkt und somit lange unbehandelt bleibt. Die Symptome treten recht unspezifisch auf, wie zB. Schwindel, Kopfschmerz, Sehstörungen.

Ernährung

Die effektivste Methode, um ernährungstherapeutisch den Blutdruck zu senken, ist die wirksame und dauerhafte Gewichtsreduktion. Zudem wird eine traditionelle mediterrane Ernährung empfohlen, die reich an Gemüse, Früchten sowie fettarmen Lebensmitteln ist.3,4,5,6,7,8,9

 

Bewegung

Ausdauersport wie beispielsweise Radfahren, Walken, Steppen, Laufen wirkt einem hohen Blutdruck entgegen. Optimal sind 3-4x pro Woche 30-45 Minuten.

 

 

 

 

Ernährungstipps 

 

  • Mehr Gemüse und Obst
  • Mehr komplexe Kohlenhydrate
  • Reduktion von Fleisch (höchstens 3x pro Woche eine Fleischmahlzeit)
  • Öfter (heimischer) Fisch als Alternative zu Fleisch oder Wurst
  • Mehr ungesättigte Fettsäuren (wertvolle Öle, hochwertige Pflanzenfettaufstriche, Nüsse)
  • Mehr Milch und Milchprodukte in fettreduzierter Form (stark ungezuckert)
  • Reduktion von zuckerreichen Süßigkeiten, Mehlspeisen und Getränken
  • Weniger Salz
  • Alkohol nur in Maßen

 

 

Blutdruck
richtig messen 

 

  • Messungen 2-3x die Woche und jeweils 2x pro Tag zur gleichen Tageszeit
  • Blutdruckmessungen können sowohl am Handgelenk als auch am Oberarm durchgeführt werden10

 

Mit unseren praktischen Blutdruckpässen haben Sie einen optimalen Überblick Ihrer Blutdruckwerte. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

 

Handgelenkgeräte eignen sich vor allem für Menschen bis zum mittleren Alter, bei denen noch keine arteriellen Veränderungen oder andere Grunderkrankungen bestehen. Die Manschette am unbekleideten Handgelenk straff anlegen. Das Gerät muss sich beim Messvorgang auf Herzhöhe befinden.

Oberarmmessgeräte empfehlen sich für Menschen fortgeschrittenen Alters bzw. für jene, die Grunderkrankungen oder Bluthochdruck/Herzrhythmusstörungen haben. Die Manschette am unbekleideten Oberarm (ca. zwei Querfinger oberhalb der Ellenbeuge, auf Herzhöhe) nicht zu stramm anlegen. Es sollte noch ein Finger zwischen den Arm und Manschette passen.

 

Zusätzlich sollten Sie beim Blutdruck messen auf Folgendes achten:

  • Vor dem Messen ca. fünf Minuten entspannt und ruhig sitzen
  • Vor dem Messen nicht rauchen, essen, Kaffee oder Alkohol trinken
  • Die richtige Manschettengröße verwenden, da es sonst zu Fehlmessungen kommen kann
  • Während des Messvorgangs nicht sprechen
  • Bei wiederholten Messungen: immer am gleichen Arm und mit demselben Gerät messen
  • Jeden Messwert dokumentieren (Hierfür kann die Plustime APP von +pharma verwendet
  • werden.) 

 

Für mehr Informationen zum Thema Blutdruck, werfen Sie einen Blick in unseren Folder.

 

Hier downloaden.

 

 

Vgl. Michael A. Weber, Ernesto L. Schiffrin, William B. White et al.; Clinical Practice Guidelines for the Management of Hypertension in the Community A Statement by the American Society of Hypertension and the International Society of Hypertension, 2014, Online im Internet: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24270181, (25.02.2015)
Vgl. Öffentliches Gesundheitsportal Österreichs, Schlaganfall & Bluthochdruck, Online im Internet: https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node/ghp/public/content/Schlaganfall_Bluthochdruck_LN.html, (06.07.2015)
Vgl. 2013 ESH/ESC Guidelines for the management of arterial hypertension, Vol. no. 31, Issue no. 7, 2013, S. 1286, Online im Internet: http://www.hypertensie.nl/richtlijnen/richtlijn75.pdf, (06.07.2015)
Vgl. 2013 ESH/ESC Guidelines for the management of arterial hypertension, Vol. no. 31, Issue no. 7, 2013, S. 1307-1308, Online im Internet: http://www.hypertensie.nl/richtlijnen/richtlijn75.pdf, (06.07.2016)
Vgl. Steurer, Günter; Gruber, Karin; Herz intakt statt Infarkt, 2. Aufl., Verlaghaus der Ärzte, 2014, S. 91-99, S.112-115
Vgl. Stulnig, Thomas; Höger, Simone; Ernährung bei Bluthochdruck, Wilhelm Maudrich Verlag, 2014, S. 33-52
Vgl. Müller, Sven-David; Weissenberger, Christiane; Ernährungsratgeber Bluthochdruck, Genießen erlaubt, 2. Aufl., Schültersche Verlagsgesellschaft, 2013, S. 20-22, S. 37-47
Flemmer, Andrea; Bluthochdruck natürlich behandeln, Heilmittel, die den Blutdruck senken - Das können Sie selbst tun, Schültersche Verlagsgesellschaft, 2013, S.53-56, S.63-69, S.76-79, S.106-108
Vgl. Deutsches Ernährungsberatungs- und -informationsnetz, Bluthochdruck - Ernährungstherapie, Online im Internet: http://www.ernaehrung.de/tipps/hypertonie/blut13.php, (06.07.2016), S. 4-6
Vgl. Initiative: Pro-Blutdruck-Messen, Blutdruck messen, Online im Internet: http://www.pro-blutdruck-messen.de/blutdruck-messen, (06.07.2016)